Kategorien
Blog

Erinnerungsbuch – Teil 2

Dieser Blogbeitrag ist Teil mehrerer Teile. Lesen Sie hier die anderen Teile:

Intro
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8
Teil 9
Teil 10

Neue filzseiten.

Die gestickte Handschriftseite ist fertig und das Soluvlies aufgelöst. Ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Daher neue Seiten. Ich werde den Text jetzt anders übertragen.

In der Zwischenzeit sammle und bereite ich vor.

Die Frau auf dem Foto ist Mamas Mutter, meine Großmutter. Sie war Mama wichtig. Seit ich denken kann, steht ihr Bild neben ihrem Bett.
Sie starb, als Mama 5 Jahre alt war. Mama hat ihren Ehering immer getragen und seit ihrem Tod trage ich diesen Ring, wie Mama es mag und will. Ich wurde nach dieser Großmutter benannt – Anna Maria Lucia.

Aber auch Papas Mutter und meine Patentante hießen Anna Maria.

Das Foto ist auf Seide gedruckt. Ich wollte eine wirklich klare Darstellung des Fotos hier.

Die Perlchen und Perlen sind immer noch Mamas. Ich werde dies in einem sehr reich gestickten Rahmen im Embrodery d’Art-Stil für das Foto verwenden. Weil diese früh verstorbene Mutter Mama so viel bedeutet hat.
Auch weil mich dieser Stil an Mamas Prinzen- und Prinzessinnenkostüme erinnert.

Technisch:

Der gestickte Text ist zu dünn.
Vielleicht sind die Buchstaben zu klein, um mit den Soluvlies zu arbeiten. Ich wusste aus den Experimenten, dass ich den Faden richtig anziehen muss und dass man seinen Faden teilweise blind an- und abzieht.
Der nächste Proof wird ein Direktdruck auf dem Filz sein.
Ich kann also wieder nicht mit der Fotoseite beginnen, bis die gestickte Handschriftseite fertig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert